• Persönliche Beratung unter 0531 - 45182
• Persönliche Beratung im Geschäft oder unter 0531 - 45182
• Meisterwerkstatt seit 1843
• Sicheres Einkaufen durch SSL-Verschlüsselung
Kontakt

Weichselholzblatter Hubertus Locker

Produktinformationen "Weichselholzblatter Hubertus Locker"

Produktbeschreibung
Hubertus Rehblatter hervorragender Wildlocker für den Kapitalen Rehbock, seit Jahren auf dem Markt und hat sich bei der Lockjagd  bewährt.


Die wichtigsten Eigenschaften und Anwendungen für den Rehblatter im Überblick:

Die Locker sind auf Schmalreh-Fiepton eingestellt.
Der Fiepton ist die Umgangs- und Verständigungssprache des Rehwildes und muss daher als die natürlichste und richtigste Blattmethode betrachtet werden
Der Fiepton darf nicht zu hoch eingestellt werden, da sonst weit mehr Geißen als Böcke zustehen. Als Regel merke man sich: nicht zuviel blatten.


Anwendung:

Bei Gebrauch den Blatter so in die hohle Hand nehmen, dass das Mundstück noch etwa 1 cm aus der geschlossenen Hand zwischen Daumen und Zeigefinger hervorragt. Den Blatter an die mäßig zusammengesetzten Lippen ansetzen, nicht in den Mund stecken. Durch einen kurzen Hauch entsteht der kurze, zarte und naturgetreue Fieplaut "fie".??Mann beginne das blatten erst, nachdem der Stand möglichst geräuschlos eingenommen wurde. Nach einer Ruhepause von ca. 10-15 Minuten beginne man ungefähr folgendermaßen zu fiepen:??2-3 Fieptöne nach verschiedenen Richtungen, dann eine Pause von 1-2 Minuten, darauf folgend 2-3 Fieptöne, wiederum nach einer Pause von 3-4 Minuten wiederhole man dasselbe noch einmal.??Die einzelnen Laute sollen nicht zu rasch aufeinander folgen, etwa im Tempo der Atmung: Fieplaut - Einatmen - Ausatmen - Fieplaut usw.  Nach dem Blatten sollte man noch 10-15 Minuten am Stand ruhig ausharren, es kommt vor, dass bei zu schnellen Abgehen vom Stand der Bock schmählend abspringt.  Das Blatten am Erdboden wirkt natürlicher, als das vom Hochsitz aus.

Sonderpreis: Ja
Zustand: neu